Das schreibt die Presse über Cor-Oma

Cor-Oma: Verkauf erfolgt nun auch in Supermärkten

"Das Gel gibt es mittlerweile schon in zwei Supermärkten", berichtet der 38-Jährige, der ergänzt: "Wir wünschen uns, dass Cor-Oma für immer mehr Menschen zum täglichen Begleiter wird." (Ostfriesen Zeitung, 4. Oktober 2021)

Zum Bericht

Cor-Oma: Ex-Holterfehner gründet Start-up-Unternehmen

"Markus Pontow hat lange Zeit in Holterfehn gelebt. Jetzt hat der Wahl-Duisburger mit seiner Familie ein Start-up-Unternehmen gegründet. Die Corona-Pandemie hat zu diesem Schritt geführt." (General-Anzeiger, 17. September 2021)

Zum Bericht

Cor-Oma: Startup-Unternehmen aus Duisburg

"Als die Pandemie im März 2020 gerade Fahrt aufnahm, waren Nudeln, Hefe, Toilettenpapier und Hand-Desinfektionsmittel schnell überall ausverkauft. „Wir haben für uns und unsere Kinder verzweifelt nach guten Desinfektionsprodukten gesucht“ ..." (Rheinische Post, 14. August 2021)

Zum Bericht

Cor-Oma gegen Corona

"Eine Familie rund um Oma Ingrid stellt selber Desinfektionsgel für die Hände her. Wie die „Cor-Oma“ aus Duisburg zur Start-up-Gründerin wurde." (WAZ, 12. August 2021)

Zum Bericht